Zum Inhalt springen

Wie weiter nach der Schule???

Diese Frage stellen sich immer wieder viele Schüler der Klassen 9 und 10:
?   Berufsausbildung      ?    Abitur   ?   Studium   ….   ?
Um eine richtige Entscheidung treffen zu können, muss man nach Antworten suchen, muss man sich informieren.

Unsere Oberschule Wünsdorf organisierte einen Besuch im Oberstufenzentrum (OSZ) in Luckenwalde für den 20.3.2015. 34 Interessierte aus den Klassenstufen 9und 10 kamen mit und lernten diese Bildungsgänge im Zentrum kennen:

  • vom beruflichen Gymnasium zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife und zur Erlangung der Fachhochschulreife.

  •  von der Fachoberschule für „Sozialwesen“, „Technik“ oder „Wirtschaft und Verwaltung“ zur Erlangung der Fachhochschulreife.


Begeistert war man von den offenen Unterrichtsformen und dem freundlichem Umgang untereinander.
Aber die Schülerinnen und Schüler erkannten auch, dass man hier im OSZ anders arbeiten muss. Man hat ja ein Ziel: das Abitur und dieses erreicht man nur, wenn man sich gut organisiert, selbstständig arbeitet und zu Hause nacharbeitet. Die Anforderungen steigen.

Und schon wieder ergaben sich neue Fragen:
Bin ich den Anforderungen gewachsen? Wer hilft mir?

                                   Erfolg hat drei Buchstaben:      TUN!
                                                                                         ( Johann Wolfgang von Goethe )


Bereits am 18.12.2014 kam das LEHRSTELLENmobil der Agentur für Arbeit Zossen in unser Haus. Über 400 Ausbildungsberufe gibt es. Da muss man schon den Überblick behalten. Eine Einteilung in Berufsfelder und Tätigkeitsbereiche hilft dabei. Fläming:

„Beispielhaft seien die Berufe Pferdewirt/in, Konditor/in, Dachdecker/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Elektroniker/in, Sattler/in, Fachkraft im Gastgewerbe, Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation, Augenoptiker/in, Fachverkäufer/in, Berufskraftfahrer/in oder Mediengestalter/in genannt.“ (www.arbeitargentur.de)

Das Angebot ist groß, die berufliche Perspektive in unserer Heimat gegeben.

Und jetzt bist du dran:

        WAS KANNST DU ?  -
                                                WAS WILLST DU ?   -   
                                                                                        DU  ENTSCHEIDEST  DICH !   -
DU WIRST AKTIV !!!      

G. Störzel
Fachlehrerin WAT