Zum Inhalt springen

Tag der offenen Tür an der OS Wünsdorf *** 28.11.2015 *** 13.30 – 16.30 Uhr

Es ist wieder so weit.
In den nächsten Wochen werden Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit ihren Eltern eine
wichtige Entscheidung zu treffen haben:
Wie und wo soll die Schullaufbahn fortgesetzt werden? Welche weiterführende Schule ist die richtige?
Keine leichte Entscheidung, denn sie bestimmt die Zukunft des Kindes.

So empfingen Schüler, Lehrer und Eltern sowie der Förderverein der OS Wünsdorf viele junge Besucher und ihre Eltern für einige Stunden im Hause.
Besonders bestaunt wurden die Um- und Neubauten der Schule.
„Das ist ja eine moderne Schule geworden. Alles wirkt hell und freundlich.“ - so hörte man von vielen Besuchern bei Kaffee und Kuchen in der Cafeteria.
In der Turnhalle konnte man sich am Ball austoben,
in Mathematik konnten knifflige Rätsel gelöst werden,
in Geografie gings auf Weltreise mit der Smartboard,
im Chemieraum wurde experimentiert,
in Kunst lockten attraktive Angebote zum Ausprobieren,
in Physik Experimente zur Kraft und Optik beobachtet und
in Biologie mikroskopiert.
Einen Einblick in unseren Fremdsprachenbereich boten die Spiele aus dem Russisch- und Englischunterricht.
Im Musikraum durfte man sich an verschiedenen Instrumenten, z.B. Gitarre, Klavier und Percussions, schon mal selbst ausprobieren.
Noch mehr staunten die Besucher über die modern eingerichteten Werkstätten im Keller: in den Bereichen Holz – Metall – Elektro – Kreativ. Gern schaute man den „Handwerkern“ zu oder probierte sich selbst aus -  an der Nähmaschine genauso wie an der Säge.

Mit der Vorstellung unserer integrativen Oberschule mit offenem Ganztag und einem praxiserprobten Berufsorientierungskonzept ab Klasse 7 hoffen wir bei der Entscheidung geholfen zu haben.
Die OS Wünsdorf bietet jedem Kind seine Entwicklungschancen.
Es ist eine Schulform für alle Kinder, ob leistungsstark oder leistungsschwach.
Am Ende der Klasse 10 können durch die Schülerinnen und Schüler je nach Leistungsstand folgende Abschlüsse erreicht werden:

  • die erweiterte Berufsbildungsreife,
  • die Fachoberschulreife und
  • die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.


Und gesagt sei auch:
Die Lehrerinnen und Lehrer haben sich sehr gefreut, dass so viele ehemalige Schüler vorbeischauten und von ihrem Werdegang erzählten.
Ein großes Dankeschön sei auch all den fleißigen Helfern gesagt.

G. Störzel